Über uns

Das sind wir, die Züchterinnen der Zuchtgemeinschaft
„aus dem Rheingau-Zwinger“

Erika Luda

Erika Luda

Inka Luda

Inka Luda

 

Seit über 100 Jahren werden Teckel in unserer Familie gehalten und gezüchtet.
Bereits 1969 hat meine Mutter einen Zwinger beim Deutschen Teckelklub e.V. angemeldt, um nach den Bestimmungen des DTK zu züchten.
Am 08. März 1971 fiel dann der erste Wurf Rauhhaar-Zwergteckel, damals noch unter dem Zwingernamen „von der Rantzau“, doch seit 1978 züchten wir Standardteckel unter dem Zwingernamen

„aus dem Rheingau-Zwinger“.

Der „Rheingau-Zwinger“ wird seit 2008 in Zuchtgemeinschaft von Erika und Inka Luda geführt.

Die Teckelei ist also ein uraltes Familienhobby.

Meine Mutter wuchs mit Hunden auf und bildete als Jugendliche ihren Schäferhund „Aras“ als Schutzhund aus. Doch auch mindestens ein Teckel war stets Mitglied der Familie und der wusste den Schäferhund ebenfalls als Bodyguard zu nutzen.

Ich selbst wuchs – natürlich – mit den Teckeln auf und habe mit zwölf Jahren meinen ersten Teckel auf einer Jagdgebrauchsprüfung geführt. Mit unseren Hunden bin ich auf Prüfungen und Ausstellungen im In- und Ausland unterwegs.

Oma

oben: Meine Großmutter Erika Krug mit dem 1. Wurf Rauhhaarwelpen, 1920
unten: Meine Urgroßmutter Anna Mayer mit ihrem Waldo um 1890

uroma

Unsere Hunde gehören zur Familie und sind tagsüber mit uns zusammen in Haus und Hof unterwegs. Für die Nacht gibt es ein gut isoliertes Hundehaus mit Einzelboxen und Hütten.

Wer einmal bei uns ist, bleibt es in der Regel auch und wird von uns bis zur letzten Minute betreut und begleitet. Bei uns gibt es kein Gnadenbrot, sondern den wohlverdienten Ruhestand. Denn wer uns über Jahre hinweg Freude gemacht hat und mit spätestens 8-Jahren in „Zuchtrente“ geht, der hat es nicht verdient, im Alter abgeschoben zu werden. Aber auch hier gibt es Ausnahmen: Es gibt Hunde, die lieber alleinige „Prinzessin“ einer Familie sein wollen, als Mitglied eines Hunderudels. So haben wir im Laufe der Jahre dann doch auch „ältere“ Teckel abgegeben und dabei die ein oder andere Träne verdrückt.

Die größte Freude unserer Hunde ist natürlich, wenn es raus geht in die Natur. Oder in unseren Garten, in dem nach Herzenslust gebuddelt und herumgetobt wird. Kuscheln auf der Couch gehört genauso zum Alltag, wie wilde Verfolgungsjagden quer durch die Wohnung – und manchmal auch über Tische und Bänke!

Wir achten bei der Auswahl unserer Zuchttiere besonders auf ein gutes, verträgliches Wesen, gegenüber Menschen und Hunden. Wir sind bestrebt, dass alle unsere Zuchthunde Leistungszeichen abgelegt haben oder ablegen werden,  denn nur durch den Nachweis der jagdlichen Brauchbarkeit, kann – durch entsprechende Auswahl der Elterntiere – der ursprüngliche Charakter der Teckel erhalten bleiben.

Unser Zuchtziel:
Charaktervolle Familienhunde, die bei entsprechender Förderung und Ausbildung auch jagdlich ihren „Mann“ stehen.